UV-Strahlung auf dem Bau nicht unterschätzen

Die Sonne brennt, die Arbeit geht weiter: Wer auf dem Bau arbeitet, muss sich aktiv vor UV-Strahlung schützen.

Lange Kleidung, eine Überdachung und Sonnencreme: Auf dem Bau ist noch lange nicht alltäglich, was selbstverständlich sein sollte - aktiver UV-Schutz. Krebs ist deshalb die häufigste Berufskrankheit.

Berlin (dpa/tmn) - Die Sonne ist auf dem Bau eine tödliche Gefahr. Die gesetzlich Unfallversicherung für die Bauwirtschaft BG Bau rät Arbeitern dringend dazu, sich aktiv vor Sonneneinstrahlung zu schützen.

Grundsätzlich gibt es dabei drei Regeln: direkte Sonneneinstrahlung durch ein Sonnensegel oder Zelt an der Arbeitsstelle meiden, ausreichend den Körper bedecken und Sonnenschutz auftragen. Die Körperbedeckung sollte Arme und Beine verhüllen, eine Schirmmütze mit Nackenschutz Kopf und Hals. 

Hautkrebs ist nach aktuell veröffentlichten Zahlen von 2019 wie schon in den vergangenen Jahren die häufigste Berufskrankheit auf dem Bau. Nach Angaben BG Bau wird die Gefahr durch UV-Strahlung im Arbeitsschutz dramatisch unterschätzt.