USU vertieft Zusammenarbeit mit Automobil-Konzern im Bereich Software-Lizenzmanagement

DGAP-News: USU Software AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
USU vertieft Zusammenarbeit mit Automobil-Konzern im Bereich Software-Lizenzmanagement
28.07.2022 / 10:17
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Möglingen – 28. Juli 2022 – Die Bayerischen Motoren Werke AG erweitert die Zusammenarbeit mit USU, um das konzernweite Software Asset Management (SAM) zu optimieren. Gegenstand des aktuellen Auftrags ist die Migration der bestehenden Lösung für USU Software Asset Management als SAM Solution as a Service. Künftig betreibt USU die Applikation als Full-Service-Provider für die BMW Group im eigenen Aachener Rechenzentrum und liefert umfangreiche technische Managed Services.

Die Strategie eines proaktiven Software Asset Managements entlastet die BMW Group von vielfältigen manuellen Aufwänden. Der Automobil-Konzern kann sich damit auf die relevanten kaufmännischen Daten für die richtigen Entscheidungen zur Compliance und der bestmöglichen Softwarelizenz-Nutzung konzentrieren.

Bereits in 2021 hatte sich die BMW Group für eine USU SaaS- und Managed Service-Lösung im Bereich der SAP-Lizenzoptimierung entschieden. Mit deutlich über 100.000 SAP-Anwendern ist der Automobilhersteller einer der weltweit größten SAP-Kunden. Aufgrund der guten Erfahrungen mit der USU-Lösung weitet die BmW Group diese Full-Service-Variante auch auf die Software-Verwaltung und -Steuerung aller genutzten Hersteller aus. Beide SaaS-Applikationen laufen dabei auf einem zentralen Server. Für die Software-Inventarisierung von Cloud- und OnPremise-Applikationen kommt außerdem das Modul USU Discovery zum Einsatz.

„Ich freue mich sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der BMW Group weiter ausbauen und unserem langjährigen Kunden aktiv dabei unterstützen können, Risiken zu minimieren und die Softwarekosten signifikant zu reduzieren. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist der wirtschaftliche Einsatz von Software besonders wichtig“, so Achim Rudolph, Geschäftsführer der USU Technologies GmbH.

Diese Pressemitteilung ist unter https://www.usu.com abrufbar.

 

USU Software AG


Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.


Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen: https://www.usu.com

 

 

Kontakt

USU Software AG
Corporate Communications
Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440
E-Mail:  thomas.gerick@usu.com

USU Software AG      
Investor Relations      
Falk Sorge      
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 351    
E-Mail:  falk.sorge@usu.com 

 

 


28.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

USU Software AG

Spitalhof

71696 Möglingen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)7141 4867-0

Fax:

+49 (0)7141 4867-200

E-Mail:

info@usu-software.de

Internet:

www.usu-software.de

ISIN:

DE000A0BVU28

WKN:

A0BVU2

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1408243


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.