USB Promoter Group kündigt Spezifikation „USB Power Delivery Revision 3.1" an

·Lesedauer: 4 Min.

Die Spezifikation legt die Stromversorgung von bis zu 240 W über USB Type-C® fest

Die USB Promoter Group hat heute die Veröffentlichung der Spezifikation „USB Power Delivery (USB PD) Revision 3.1" bekannt gegeben, ein wichtiges Update, das die Stromversorgung von bis zu 240 W über das USB Type-C®-Kabel und -Stecker ermöglicht. Vor diesem Update war USB PD auf 100 W über eine auf 20 V basierende Lösung mit USB Type-C-Kabeln mit einer Nennleistung von 5 A begrenzt. Die USB-Type-C-Spezifikation wurde mit Release 2.1 ebenfalls aktualisiert, um die Anforderungen für 240 W-Kabel zu definieren. Zusammen mit der aktualisierten USB-PD-Protokoll- und Stromversorgungsdefinition wird dadurch die Anwendbarkeit von USB PD auf eine große Anzahl von Anwendungen erweitert, bei denen 100 W nicht ausreichend waren.

Die neue USB-PD-Architektur definiert ein viel strikteres Protokoll zur Ermittlung der Stromversorgung, das dazu beiträgt, dass der Zugriff auf diese höhere Leistung und deren Nutzung sicher erfolgen kann. Es sollte beachtet werden, dass die Sicherheitsanforderungen für Produkte, die eine Leistungsaufnahme im Bereich von 100 - 240 W haben, zudem stringenter sind als bei Produkten mit geringerer Leistung. Sie werden durch die anwendbaren Sicherheitsspezifikationen definiert, die von den Vorschriften für jedes Land vorgegeben werden, in dem die Produkte verkauft werden sollen.

„Mit den neuen Möglichkeiten von USB Power Delivery 3.1 können nun auch Produkte mit höherer Leistung, wie z. B. größere Notebooks, von herkömmlichen Stromanschlüssen auf USB Typ-C umgestellt werden", so Brad Saunders, Vorsitzender der USB Promoter Group. „Wir gehen außerdem davon aus, dass ein breiteres Spektrum von Produktanwendungsentwicklern außerhalb des traditionellen USB-Ökosystems nun eine Standardisierung auf USB Type-C mit USB PD für ihren Stromversorgungsbedarf in Betracht ziehen wird."

Zu den wichtigsten Merkmalen der Spezifikation USB-PD-3.1 gehören:

  • Eine Auswahl von drei neuen Festspannungen: 28 V (über 100 W), 36 V (über 140 W) und 48 V (über 180 W), die die zuvor definierten 5 V, 9 V, 15 V und 20 V Festspannungen ergänzen.

  • Ein neuer einstellbarer Spannungsmodus, der einen Bereich von 15 V bis zu einer von drei Maximalspannungen (28 V, 36 V oder 48 V) in Abhängigkeit von der verfügbaren Leistung zulässt, so dass das zu versorgende Gerät bestimmte Spannungen mit einer Genauigkeit von 100 mV anfordern kann.

Die USB Developer Days 2021, die in der zweiten Hälfte dieses Jahres stattfinden, werden detaillierte technische Schulungen zu den aktualisierten Spezifikationen USB-PD und USB-Typ-C beinhalten.

Dieses Update ist Teil der USB-Leistungs-Roadmap und ist zurzeit speziell auf Entwickler ausgerichtet. Die Richtlinien für Branding und Marketing sind in Arbeit und werden eine neue Kabelbeschriftungslösung beinhalten, um die Benutzer über die von den zertifizierten USB Typ-C Kabeln unterstützte Stromversorgungsfähigkeit zu informieren.

„Die USB Promoter Group hat schon immer auf den Bedarf des Marktes nach einem wirklich universellen Bus-Steckverbinder mit höherer Leistung reagiert und die Spezifikationen für die Ladefähigkeit schnell erfasst und angepasst, um Kundenanforderungen vorwegzunehmen und potenziell neue Märkte für USB Power Delivery zu schaffen. ST wird als aktives Mitglied der USB Promoter Group mit seiner starken Firmentradition in Sachen Zusammenarbeit, technischer Expertise und Produktzuverlässigkeit auch weiterhin hochwertige, optimierte Halbleiterlösungen anbieten", sagte Matteo Lo-Presti, Executive Vice President des Bereichs Analog, Sub-Group General Manager des Bereichs Analog MEMS und Sensors bei STMicroelectronics.

„Die Revision 3.1 der USB-Power-Delivery-Spezifikation, die die Fähigkeit beinhaltet, bis zu 48 V und 240 W Leistung bereitzustellen, wird dazu beitragen, zusätzliche Konstruktionsmöglichkeiten für aktuelle und neue Nutzer der USB-Typ-C-Technologie zu schaffen", sagte Deric Waters, leitender Mitarbeiter der technischen Abteilung bei Texas Instruments.

Über die USB Promoter Group

Die USB Promoter Group, bestehend aus Apple Inc., Hewlett-Packard Inc., Intel Corporation, Microsoft Corporation, Renesas Electronics Corporation, STMicroelectronics und Texas Instruments, entwickelt die USB-Familie von Spezifikationen weiter, um den Marktanforderungen nach erhöhter Funktionalität und Leistung bei USB-Lösungen zu entsprechen. Außerdem entwickelt die USB Promoter Group Nachträge zur Spezifikation (USB Power Delivery, USB Type-C® und andere), um ihre Spezifikationen zu erweitern oder anzupassen, sodass mehr Plattformtypen oder Anwendungsfälle unterstützt werden, bei denen die Übernahme der USB-Technologie von Nutzen sein kann, um eine allgegenwärtige, umfassendere Benutzererfahrung zu bieten.

Über das USB-IF

Das gemeinnützige USB Implementers Forum, Inc., wurde als Supportorganisation und Forum für die Förderung und Verbreitung der USB-Technologie gemäß den USB-Spezifikationen gegründet. Das USB-IF erleichtert die Entwicklung qualitativ hochwertiger USB-kompatibler Geräte mit seinem Logo und Compliance-Programm und wirbt für die Vorteile von USB sowie die Qualität der Produkte, welche die Konformitätsprüfung bestanden haben. Weitere Informationen wie Mitteilungen zu den neuesten Produkt- und Technologienachrichten sind auf der Website des USB-IF unter ww.usb.org zu finden.

USB Type-C® und USB-C® sind eingetragene Markenzeichen des USB Implementers Forum.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210527005638/de/

Contacts

Brad Saunders
USB Promoter Group
+1 503-264-0817
brad.saunders@intel.com

Joe Balich
USB-IF PR
+1 503 619 4113
press@usb.org