USA wollen Treibhausgasemissionen bis 2030 halbieren

·Lesedauer: 1 Min.
Fabrikschornsteine in Sofia

Die USA wollen ihren Ausstoß an Treibhausgasen bis zum Jahr 2030 im Vergleich zum Jahr 2005 halbieren. Diesen Plan werde Präsident Joe Biden am Donnerstag beim von den USA ausgerichteten virtuellen Klima-Gipfel vorstellen, erklärte ein Regierungsvertreter in Washington. Ziel sei es, auch andere Länder zu einem ehrgeizigeren Vorgehen im Kampf gegen die Erderwärmung zu ermuntern.

Den Angaben zufolge sieht Bidens Plan eine Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen um 50 bis 52 Prozent zwischen 2005 und 2030 vor. Rund 40 Staats- und Regierungschefs beraten ab Donnerstag bei einem virtuellen Gipfel über den Klimaschutz. Teilnehmen werden unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Russlands Staatschef Wladimir Putin und der chinesische Präsident Xi Jinping.

Die EU hatte vor dem zweitägigen Gipfel beschlossen, den CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2030 um mindestens 55 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 zu senken. Das europäische Klimagesetz schreibt zudem das Ziel fest, dass die EU bis zum Jahr 2050 klimaneutral wird.

gt/lan