USA: Liste offenbart widerliche Aufnahmerituale der Uni-Verbindungen für Frauen

Jessica Ruhstorfer
* Immer wieder stehen Studentenverbindungen fur sexualisierte Aufnahmerituale in der Kritik
  • Immer wieder stehen Studentenverbindungen für sexualisierte Aufnahmerituale in der Kritik
  • Nun tauchte eine besonders pikante Liste mit Ritualen für amerikanische Studentinnen auf
  • Im Video oben seht ihr andere ekelhafte Aufnahmerituale an einer australischen Universität

In den USA haben sogenannte Fraternities und Sororities, also Studentenverbindungen, einen hohen Stellenwert. Sie gelten als der Stolz vieler Universitäten, da sie seit Jahrzehnten die angehenden Akademiker vereinen und unter anderem zu wohltätigen Taten motivieren. Wer es geschafft hat, Teil einer angesehenen Verbindung zu werden, gilt als Vorzeige-Student.

► Allerdings tauchten in den vergangenen Jahren immer wieder pikante Details aus Kreisen der Studentenverbindungen auf, die den Schein trüben.

77 kritische Aufgaben für weibliche Mitglieder

Besonderes Ansehen genießt die Verbindung “Alpha Phi Omega”, die an 350 amerikanischen Universitäten zu finden ist. In der Vereinigung, die seit 1925 existiert und seit 1976 auch für Frauen geöffnet wurde, ist nun eine Liste im Internet aufgetaucht. Und die zeigt ein ganz anderes Bild der hoch angesehenen Verbindung, die sonst eher für ihre Wohltätigkeit bekannt ist.

Darauf zu sehen sind 77 Aufgaben, von denen die weiblichen angehenden Mitglieder der Verbindung der Lehigh University in Pennsylvannia auf einer Schnitzeljagd so viele wie möglich meistern sollen.  

Dabei wurde jede Aufgabe unterschiedlich gewichtet. Je sexueller und...

Weiterlesen auf HuffPost