USA: Verbraucherstimmung fällt auf den tiefsten Stand seit 2014

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Stimmung der US-Verbraucher ist im April angesichts der Zuspitzung der Corona-Krise auf den niedrigsten Stand seit 2014 gefallen. Wie das Marktforschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte, fiel der von ihm erhobene Indikator zum Vormonat um 31,9 Punkte auf 86,9 Zähler. Es war der stärkste monatliche Rückgang seit 1973. Der Rückgang lag aber im Rahmen der Erwartungen. Volkswirte hatten mit 87,0 Prozent gerechnet.

Die Verbraucher bewerteten ihre aktuelle Lage deutlich schlechter. Der entsprechende Unterindikator brach von 166,7 Punkten auf 76,4 Punkte regelrecht ein. Die Beurteilung der Erwartungen stieg dagegen sogar etwas an. Sie war allerdings im Vormonat stark gefallen.

Die Verbraucher leiden derzeit unter einer rasch steigenden Arbeitslosigkeit und Lohneinbußen. In der Corona-Krise wurden weite Teile des öffentlichen Lebens in den USA lahmgelegt.