USA: Rohölvorräte fallen stärker als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche stärker als erwartet gefallen. Die Vorräte sanken im Vergleich zur Vorwoche um 7,9 Millionen Barrel auf 437,6 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang um lediglich 4,0 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände stiegen hingegen um 1,0 Millionen auf 236,5 Millionen Barrel. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) legten um 3,7 Millionen auf 142,3 Millionen Barrel zu. Die US-Ölproduktion stieg um 0,1 Millionen Barrel auf 11,4 Millionen Barrel pro Tag.

Die Daten im Überblick:

^ Aktuell Vorwoche

Rohöllagerbestände 437,6 445,5

Benzinlagerbestände 236,5 235,5

Destillatebestände 142,3 138,7°

(in Mio Barrel)

Hinweis: Abweichungen aufgrund von Rundungen möglich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.