USA: Neue Anklage in der Russland-Affäre

In der amerikanischen Russland-Affäre hat Sonderermittler Robert Mueller Anklage gegen einen Anwalt erhoben, der gegenüber Ermittlern gelogen haben soll. Alex Van Der Zwaan habe absichtlich falsche Angaben zu seinen Beziehungen zu Rick Gates, einem Ex-Mitarbeiter des Wahlkampfteams von Donald Trump gemacht. Der Angeklagte, der Schwiegersohn eines der reichsten Männer Russlands, bekannte sich vor Gericht schuldig.

Bei den Untersuchungen geht es um den Vorwurf der russischen Beeinflussung der Präsidentenwahl in den USA und um die Frage, ob es Absprachen mit dem Trump-Wahlkampflager gab. Sowohl der russische Präsident Vladimir Putin als auch sein Amtskollege Donald Trump haben die Anschuldigungen zurückgewiesen. Der US-Präsident nannte die Untersuchung eine "Hexenjagd".