USA: Konsumklima der Uni Michigan hellt sich deutlich auf

·Lesedauer: 1 Min.

MICHIGAN (dpa-AFX) - Das Konsumklima in den USA hat sich im März deutlich aufgehellt. Die von der Universität Michigan erhobene Verbraucherstimmung stieg gegenüber dem Vormonat um 6,2 Punkte auf 83,0 Zähler, wie die Universität am Freitag nach einer ersten Erhebung mitteilte. Das ist der höchste Stand seit einem Jahr. Analysten hatten im Schnitt mit einem geringeren Anstieg auf 78,5 Punkte gerechnet.

Sowohl die Erwartungen als auch die Lagebewertung der Verbraucher hellten sich deutlich auf. Die Universität führte die Zuwächse auf die Fortschritte in der Corona-Impfkampagne und das billionenschwere Konjunkturpaket der Regierung zurück.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Maß für das Kaufverhalten der amerikanischen Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen.