USA: Konsumausgaben legen merklich zu - Preisauftrieb bleibt hoch

WASHINGTON (dpa-AFX) -Die Einkommen und Ausgaben der US-Verbraucher sind im September erneut gestiegen. Die Konsumausgaben legten gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent zu, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Zuwachs um 0,4 Prozent gerechnet. Die Einkommen der privaten Haushalte stiegen wie erwartet um 0,4 Prozent.

Der Preisauftrieb blieb auf einem hohen Niveau. Der auf den Konsumausgaben basierende Preisindex PCE stieg im Jahresvergleich um 6,2 Prozent. Erwartet wurde im Schnitt ein Anstieg um 6,3 Prozent. Im Monatsvergleich stiegen sie wie erwartet um 0,3 Prozent. Der Kernindex ohne Energie und Nahrungsmittel stieg auf Jahressicht um 5,1 Prozent, nach 4,9 Prozent im Vormonat.

Die US-Notenbank Fed bevorzugt den Preisindikator PCE gegenüber dem bekannteren Verbraucherpreisindex CPI. Sie strebt eine Inflationsrate von zwei Prozent an. Die Fed stemmt sich schon seit einiger Zeit gegen die hohe Teuerung, indem sie ihren Leitzins in diesem Jahr um insgesamt drei Prozentpunkte angehoben hat. In der kommenden Woche wird die nächste kräftige Erhöhung um 0,75 Prozentpunkte erwartet.