USA: Industriestimmung trübt sich überraschend stark ein

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Oktober überraschend stark eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel um 2,1 Punkte auf 58,7 Zähler, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Mittwoch mitteilte. Bankvolkswirte hatten nur mit einer Eintrübung auf 59,5 Punkte gerechnet.

Der viel beachtete Frühindikator befindet sich trotz des Rückgangs auf einem hohen Niveau. Im September hatte er mit 60,8 Punkten noch den höchsten Stand seit Mai 2004 erreicht.

Alle wichtigen Unterindikatoren trübten sich ein. Der Gesamtindex liegt aber weiterhin klar über der Schwelle von 50 Punkten und deutet damit auf eine wachsende Industrieproduktion hin. Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA.

Die Entwicklung im Überblick

^ Oktober Prognose Vormonat

Einkaufsmanagerindex 58,7 59,5 60,8

Beschäftigungsindex 59,8 --- 60,3

Auftragsindex 63,4 --- 64,6

Preisindex 68,5 67,8 71,5

Produktionsindex 61,0 --- 62,2°

(Angaben in Punkten)