USA: Haushaltseinkommen steigen drastisch - Inflation zieht an

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Neue Konjunkturhilfen der US-Regierung haben die Einkommen der privaten Haushalte im März drastisch steigen lassen. Die Einkommen lagen 21,1 Prozent höher als im Vormonat, wie das Handelsministerium am Freitag in Washington mitteilte. Analysten hatten einen Sprung erwartet, diesen mit 20 Prozent im Schnitt aber etwas niedriger veranschlagt.

Das Ministerium führte die Einkommensanstieg überwiegend auf neue staatliche Konjunkturhilfen zurück, die im März ausgezahlt wurden. Die Konsumausgaben stiegen unterdessen um 4,2 Prozent zum Vormonat. Das lag im Rahmen der Markterwartungen.

Die Preisentwicklung deutet weiter klar nach oben. Der von der US-Notenbank besonders beachtete Inflationsindikator PCE stieg auf Jahressicht um 2,3 Prozent. Der Kernindex erhöhte sich um 1,8 Prozent. Das Preisziel der Fed von zwei Prozent wird damit zwar teils überschritten. Die Notenbank hat aber schon klargestellt, dass sie die Entwicklung als lediglich zeitweilig erachtet und ein Überschießen tolerieren will.