USA erinnern an Kapitol-Erstürmung vor einem Jahr

·Lesedauer: 1 Min.

Die USA begehen heute den ersten Jahrestag der Kapitol-Erstürmung vom 6. Januar 2021.

Kapitol-Erstürmung durch Trump-Anhänger am 6. Januar 2021. (Bild: Reuters)
Kapitol-Erstürmung durch Trump-Anhänger am 6. Januar 2021. (Bild: Reuters)

US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris werden am Morgen (15.00 Uhr MEZ) Reden in der Statuen-Halle des Kongresses halten. Geplant sind auch Ansprachen der Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, eine Schweigeminute und ein Gespräch mit Historikern über die Ereignisse des 6. Januar.

Zahlreiche Republikaner werden Gedenkveranstaltungen fernbleiben

Zahlreiche Parlamentarier der oppositionellen Republikaner von Ex-Präsident Donald Trump werden den Gedenkveranstaltungen allerdings fernbleiben. Trump selbst hatte ursprünglich für den Donnerstag eine Pressekonferenz angekündigt, diese dann aber gestrichen. Radikale Trump-Anhänger hatten am 6. Januar 2021 das Kapitol gestürmt, als dort Bidens Sieg bei der Präsidentschaftswahl vom November 2020 zertifiziert werden sollte. Der Sturm auf den Sitz des Kongresses sorgte weltweit für Entsetzen und gilt als schwarzer Tag in der Geschichte der US-Demokratie.

VIDEO: Sturm aufs Kapitol: "Ich würde es wieder tun"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.