USA: Dienstleister-Stimmung verbessert sich trotz Corona-Welle

·Lesedauer: 1 Min.

TEMPE (dpa-AFX) - Die Stimmung der US-Dienstleister hat sich Anfang 2021 trotz der anhaltenden Corona-Krise verbessert. Der Einkaufsmanagerindex des Institute for Supply Management (ISM) stieg im Januar gegenüber dem Vormonat um einen Punkt auf 58,7 Zähler, wie das Institut für Marktforschung am Mittwoch in Tempe mitteilte. Analysten wurden auf dem falschen Fuß erwischt, hatten sie doch einen Rückgang auf im Schnitt 56,7 Punkte erwartet.

Die Aufhellung kommt um so überraschender, als die Dienstleister aufgrund vieler Corona-Beschränkungen stärker unter der Virus-Krise zu leiden haben als die Industrie. Dort hat sich die Stimmung im Januar nach Zahlen vom Montag sogar eingetrübt. Unter den Dienstleistern stiegen unter anderem die Unterindikatoren für die Neubestellungen und die Beschäftigung an. Dagegen fiel der Indikator für die allgemeine Wirtschaftsaktivität zurück.

Unter dem Strich deutet der Indikator weiterhin Wachstum an, da er über der 50-Punkte-Marke liegt. Er liegt aktuell sogar auf dem höchsten Stand seit fast zwei Jahren. Diese Schwelle von 50 Punkten trennt wirtschaftliches Wachstum von Schrumpfung.