USA: Baubeginne fallen deutlich

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Bauwirtschaft hat sich im Dezember schwach entwickelt. Die Zahl der neu begonnenen Bauten fiel deutlich, während die Genehmigungen für Neubauten faktisch stagnierten. Dies geht aus Zahlen des Handelsministeriums vom Donnerstag hervor.

Die Zahl der Baubeginne fiel im Monatsvergleich um 8,2 Prozent auf annualisiert 1,19 Millionen Bauten. Das ist der stärkste Rückgang seit November 2016. Analysten hatten ein wesentlich geringeres Minus von 1,7 Prozent erwartet. Zudem wurde der Anstieg im Vormonat von zunächst 3,3 auf 3,0 Prozent nach unten gesetzt.

Die Baugenehmigungen entwickelten sich ebenfalls schwach, konnten aber zumindest die Markterwartungen übertreffen. Gegenüber dem Vormonat gingen sie um 0,1 Prozent um auf das Jahr hochgerechnet gut 1,3 Millionen Häuser zurück. Erwartet wurde ein deutlicherer Rückgang um 0,6 Prozent. Die Entwicklung im Vormonat fiel nicht ganz so ungünstig aus wie zunächst gemeldet.