US-WAHL: China reagiert zurückhaltend auf Sieg Bidens

·Lesedauer: 1 Min.

PEKING (dpa-AFX) - China hat zurückhaltend auf die Wahl von Joe Biden zum künftigen US-Präsidenten reagiert. "Wir haben zur Kenntnis genommen, dass Biden den Wahlsieg erklärt hat", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Wang Wenbin, am Montag auf seiner täglichen Pressekonferenz in Peking. Er verwies darauf, dass das Ergebnis der Wahl nach den Gesetzen und Verfahren der USA bestimmt werde. Einen Glückwunsch an den demokratischen Kandidaten - wie aus vielen anderen Ländern - gab es aus Peking nicht.

Es war die erste offizielle Reaktion aus China auf Bidens Sieg über den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump. Auf Fragen, warum Peking noch keine klarere Stellungnahme abgebe, sagte der Sprecher, es folge nur internationalen Gepflogenheiten. Allgemein sagte der Sprecher, beide Länder sollten ihre Kommunikation verbessern, respektvoll mit Differenzen umgehen, Zusammenarbeit ausbauen und eine gesunde Entwicklung der Beziehungen fördern. Auf Fragen nach Kritik Bidens an China, dem Umgang mit Uiguren oder Taiwan sagte der Sprecher, Chinas Positionen seien klar. Es sei entschlossen, seine Souveränität und Entwicklungsinteressen zu schützen.

Chinesische Experten konnten der Niederlage Trumps einiges Gutes abgewinnen. Mit seiner unberechenbaren und konfrontativen Politik hatte der ausgehende US-Präsident China schwer zugesetzt. Positiv wurde hervorgehoben, dass sich der diplomatisch erfahrene Biden anders als Trump für Multilateralismus einsetze und sich wieder Möglichkeiten der Zusammenarbeit auftäten. Genannt wurden die Klimapolitik, der Kampf gegen die Corona-Pandemie und Handelsfragen. Es wird aber nicht mit einer Kehrtwende in der china-kritischen Politik der USA gerechnet.