US-Wachstum für 2017 bleibt hinter Trumps Drei-Prozent-Ziel zurück

US-Wachstum bleibt hinter Trumps Drei-Prozent-Ziel zurück

Das Wirtschaftswachstum in den USA ist im vergangenen Jahr hinter dem Drei-Prozent-Ziel von Präsident Donald Trump zurückgeblieben. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte im Jahresdurchschnitt um 2,3 Prozent zu, wie das US-Handelsministerium in einer ersten Schätzung am Freitag mitteilte.

Nachdem die Wirtschaft im zweiten und dritten Quartal 2017 um jeweils mehr als drei Prozent wuchs, verlangsamte sich das Wachstum zwischen Oktober und Dezember den Angaben zufolge auf 2,6 Prozent.

Infolge der im Dezember in Kraft getretenen Steuerreform wurde eigentlich ein stärkeres Wachstum für das letzte Quartal erwartet. Allerdings wurde in dem Zeitraum mehr importiert als exportiert, wie das Ministerium erklärte. Zuletzt waren die Importe vor mehr als sieben Jahren so stark gewachsen.

Vor einem Jahr war Trump mit dem Drei-Prozent-Ziel angetreten - erreichen wollte er das unter anderem mit der Förderung der verarbeitenden Industrie und drastischen Steuersenkungen. Im Vorjahr legte das BIP in den USA um nur 1,5 Prozent zu, 2015 waren es 2,9 Prozent.