US-TV-Ikone Barbara Walters mit 93 Jahren gestorben

Barbara Walters war eine Ikone des US-Fernsehens. (Bild: imago images/YAY Images)
Barbara Walters war eine Ikone des US-Fernsehens. (Bild: imago images/YAY Images)

Die US-amerikanische Journalistin und Fernsehmoderatorin Barbara Walters (1929-2022) ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Dies habe ihre Sprecherin Cindi Berger bestätigt, wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten. Barbara Walters sei umgeben von ihrer Familie friedlich in ihrem Zuhause eingeschlafen, hat Berger unter anderem dem Magazin "People" bestätigt: "Sie lebte ihr Leben ohne Reue. Sie war eine Vorreiterin, nicht nur für Journalistinnen, auch für alle Frauen."

"Ohne Barbara Walters hätte es mich nicht gegeben"

Walters hatte 2014 ihre Karriere vor der Kamera beendet. Sie war unter anderem bekannt als Nachrichtenmoderatorin, für ihre Talkshow "The View" und insbesondere für ihre vielen Interviews mit Stars und Größen aus der Politik - darunter etwa Michael Jackson (1958-2009) und Wladimir Putin (70).

Talk-Legende Oprah Winfrey (68) verabschiedete sich von Walters auf Instagram mit einem gemeinsamen Foto. Dazu schrieb sie: "Ohne Barbara Walters hätte es mich nicht gegeben", und auch keine andere Frau, die das TV-Publikum etwa in den Abend- und Morgennachrichten sehe.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Disney-Chef Bob Iger (71) bestätigte ebenfalls den Tod Walters'. Er bezeichnete sie bei Twitter als "wahre Legende" und Pionierin des Journalismus. Iger habe Walters mehr als drei Jahrzehnte lang nicht nur eine Kollegin nennen dürfen, sondern sei auch gut mit ihr befreundet gewesen.