US-Tennisstar Williams "schockiert" wegen verschwundener chinesische Spielerin

·Lesedauer: 1 Min.
Peng Shuai (AFP/William WEST)

US-Tennisstar Serena Williams hat sich "schockiert" über die Berichte über das Verschwinden der Profi-Tennisspielerin Peng Shuai gezeigt. "Ich bin erschüttert und schockiert", erklärte die ehemalige Weltranglistenerste am Donnerstag auf Twitter. Sie hoffe, Peng sei in Sicherheit und tauche bald wieder auf, schrieb sei weiter und forderte: "Wir dürfen nicht schweigen."

Peng hatte vor zwei Wochen im Onlinenetzwerk Weibo Missbrauchsvorwürfe gegen den früheren chinesischen Vize-Regierungschef Zhang Gaoli erhoben. Der Eintrag wurde schnell wieder gelöscht, die 35-Jährige frühere Doppel-Weltranglistenerste und Doppel-Siegerin in Wimbledon und bei den French Open wurde seitdem nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen.

Eine angebliche E-Mail hatte die Sorge zuletzt noch wachsen lassen: Der staatliche chinesische Sender CGTN veröffentlichte auf Twitter am Mittwoch einen Screenshot einer E-Mail, die Peng geschrieben haben soll. Darin erklärte sie, dass ihre Missbrauchsvorwürfe "nicht wahr" seien und dass sie sich "zu Hause ausruht und alles in Ordnung ist". Der Verband der Profi-Tennisspielerinnen (WTA) zweifelte die Echtheit der Mail an.

Die chinesischen Behörden äußerten sich auch auf Nachfrage nicht zu Pengs Verbleib. Bei Twitter wurde unter dem Schlagwort "#WhereIsPengShuai" ("Wo ist Peng Shuai?") eine Suchaktion gestartet, an der sich unter anderen die japanische Top-Spielerin Naomi Osaka beteiligte.

pe/ans

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.