US-Telekomkonzern AT&T schraubt Prognose nach oben und will mehr HBO-Max-Kunden

·Lesedauer: 2 Min.

DALLAS (dpa-AFX) - Nach einem guten zweiten Geschäftsquartal hat der US-Telekomkonzern AT&T <US00206R1023> seine Jahresziele angehoben. 2021 solle der Konzernumsatz um zwei bis drei Prozent anstelle von bislang einem Prozent zulegen, teilte AT&T am Donnerstag in Dallas (US-Bundesstaat Texas) mit. Zudem will Konzernchef John Stankey noch in diesem Jahr bis zu 73 Millionen Abonnenten von der Streaming-Plattform HBO Max überzeugen. Der Dienstleister sei den Plänen voraus, die führende Streaming-Plattform für Direktkunden zu werden, sagte Stankey. Weltweit schalten bislang 64 Millionen Menschen den Netflix-Konkurrenten ein.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) soll unterdessen um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentwert steigen - noch im ersten Quartal hatte der Vorstand ein stabiles Ergebnis je Aktie erwartet. Der Mittelzufluss (Free Cashflow) für das Gesamtjahr soll nun bei 27 Milliarden US-Dollar (22,9 Mrd Euro) liegen - eine Milliarde mehr als zuvor erhofft.

Im abgeschlossenen Geschäftsquartal erlöste AT&T mit 44 Milliarden Dollar gut 7,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum - etwas mehr, als Experten auf dem Zettel hatten. Grund dafür seien bessere Geschäfte im Mobilfunkgeschäft infolge einer teilweisen Erholung von der Corona-Pandemie, sowie eine gute Entwicklung der Mediensparte WarnerMedia, hieß es. Und auch bei den Mobilfunkvertragskunden legte der Konzern eine Schippe drauf: Unter dem Strich kamen 1,156 Millionen neue Konsumenten zu AT&T.

Mit 13,6 Milliarden Dollar war der bereinigte operative Gewinn aber gut 3,7 Prozent kleiner als noch im Jahr zuvor, weil etwa höhere Programmkosten im Zusammenhang mit Sportveranstaltung anfielen. Unterm Strich blieben 1,57 Milliarden Dollar bei dem Konzern hängen und damit mehr als vor einem Jahr. Das lag unter anderen an geringeren Zinsaufwendungen und Steuern./ngu/knd/mis

-----

2021 Outlook The company’s 2021 guidance expects: • Consolidated revenue growth in the 1% range on a comparative basis • Adjusted EPS12 to be stable with 2020 • Gross capital investment1 is now in the $22 billion range with capital expenditures in the $17 billion range • Free cash flow9 is in the $26 billion range, with a full-year total dividend payout ratio3 in the high 50’s% range.

https://investors.att.com/~/media/Files/A/ATT-IR-V2/financial-reports/quarterly-earnings/2021/q221/ATT2Q21Earnings%20Release.pdf

https://investors.att.com/~/media/Files/A/ATT-IR-V2/financial-reports/quarterly-earnings/2021/q221/2Q21_Highlights.pdf

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.