US-Stars Jennifer Lopez und Jay-Z bei Benefizkonzert für Hurrikan-Opfer

1 / 2
Jennifer Lopez

Die US-Sängerin Jennifer Lopez und der Rapper Jay-Z treten bei einem Benefizkonzert für die Hurrikan-Opfer der vergangenen Wochen auf. Vor allem Hip-Hop-Musiker nehmen an dem Konzert in New York am 17. Oktober teil, wie Jay-Z's Musikstreaming-Dienst Tidal am Mittwoch ankündigte. Daddy Yankee, der Rapper des weltweiten Megahits "Despacito", steht demnach ebenfalls auf der Bühne.

Daddy Yankee stammt aus Puerto Rico. Das US-Außengebiet war vergangene Woche schwer von Hurrikan "Maria" getroffen worden. Auch Jennifer Lopez' Eltern kommen von der Karibikinsel, einem US-Außengebiet. Die Schauspielerin und Sängerin, die in New York geboren wurde, spendete bereits eine Million Dollar für die Opfer von "Maria".

Auch die Rapper DJ Khaled, Joey Bada$$ und Iggy Azalea waren für das Konzert im Barclay Center im Stadtteil Brooklyn angekündigt, ebenso wie der R'n'B-Sänger Chris Brown und die Popband Fifth Harmony.

Jay-Z's Ehefrau Beyoncé hatte etwa vor drei Monaten Zwillinge zur Welt gebracht und ist nicht für das Benefizkonzert angekündigt. Sie hatte vor einem Monat bereits Hilfen für ihre von dem Sturm "Harvey" überflutete Heimatstadt Houston in Aussicht gestellt.

Die USA waren in den vergangenen Wochen von einer Serie verheerender Hurrikane getroffen worden. "Harvey" richtete vor allem in den Staaten Louisiana und Texas Verwüstungen an, "Irma" in der Karibik und Florida und "Maria" im US-Außenterritorium Puerto Rico.