US-Sonnensonde "Parker Solar Probe" gestartet

Einen Tag später als geplant ist die US-Sonnensonde "Parker Solar Probe" nun am Sonntagmorgen von Cape Canaveral in Florida abgehoben. Sie ist die weltweit erste Sonde, die durch die Atmosphäre der Sonne fliegen soll. Geschützt von einem fast zwölf Zentimeter dicken Karbonpanzer werde die Sonde mehr Hitze und Strahlung aushalten müssen, als je ein Flugkörper zuvor. Das teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Auf ihrem Weg zu Sonne holt sich die Sonde von der Größe eines Kleinwagens zunächst Schwung durch die Schwerkraft der Venus. Dem Stern unseres Planetensystems soll sich die "Parker Solar Probe" bis auf rund 6,2 Millionen Kilometer nähern und die Atmosphäre untersuchen. Sie durchquert dabei die Korona, die äußere Schicht der Atmosphäre, die heißer ist als die Oberfläche der Sonne. Die Nasa-Forscher versprechen sich von der bis 2025 angesetzten Mission Erkenntnisse über die Funktionsweise von Sternen. Die europäische Raumfahrtbehörde Esa möchte 2020 eine Sonde namens "Solar Orbiter" zur Sonne senden.

Auf euronews konnten Sie den Start LIVE miterleben.