US-Schauspielerin Loughlin aus Haft entlassen

·Lesedauer: 1 Min.
Schauspielerin Lori Loughlin ist wieder frei

Die wegen ihrer Verwicklung in einen Uni-Bestechungsskandal verurteilte US-Schauspielerin Lori Loughlin ist nach Verbüßung ihrer zweimonatigen Haftstrafe aus dem Gefängnis entlassen worden. Die 56-Jährige verließ am Montagmorgen die Haftanstalt in Dublin östlich von San Francisco, wie die Gefängnisverwaltung mitteilte.

Loughlin und ihr Mann Mossimo Giannulli waren im August verurteilt worden. Sie hatten zugegeben, 500.000 Dollar gezahlt zu haben, damit ihre beiden Töchter von der angesehenen University of Southern California (USC) aufgenommen wurden.

Die aus der Sitcom "Full House" bekannte Darstellerin wurde neben der Gefängnisstrafe zu einer Geldbuße in Höhe von 150.000 Dollar sowie 100 Sozialstunden verurteilt. Ihr Mann wurde zu fünf Monaten Haft, 250.000 Dollar Geldstrafe und 200 Sozialstunden verurteilt. Er soll am 17. April 2021 entlassen werden.

Der Bestechungsskandal war im März 2019 aufgeflogen. Zahlreiche wohlhabende Eltern hatten Bestechungsgelder gezahlt, damit ihre Kinder an Eliteuniversitäten aufgenommen werden. Im Zuge der Affäre wurden 55 Beschuldigte angeklagt.

Die ebenfalls in den Skandal verstrickte Schauspielerin Felicity Huffman wurde im vergangenen Jahr zu 14-tägiger Haft verurteilt. Sie saß im gleichen Gefängnis die letztlich um drei Tage verkürzte Strafe im Oktober ab.

sip/bfi