US-Schauspieler Adrien Brody erhält Preis beim Festival von Locarno im August

Das Filmfestival von Locarno ehrt in diesem Jahr den US-Schauspieler Adrien Brody. Der 44-Jährige erhält bei dem im August stattfindenden Festival den Leopard Club Award, der stets an eine prägende Persönlichkeit des Kinos verliehen wird

Das Filmfestival von Locarno ehrt in diesem Jahr den US-Schauspieler Adrien Brody. Der 44-Jährige erhält bei der im August stattfindenden 70. Ausgabe des Festivals in der Schweiz den Leopard Club Award, der jedes Jahr an eine prägende Persönlichkeit des Kinos verliehen wird. Brody sei "einer der vielseitigsten Schauspieler des amerikanischen Kinos", erklärte das Festival am Dienstag.

Mit seiner Rolle des Komponisten Wladyslaw Szpilman in "Der Pianist" von Roman Polanski im Jahr 2002 sei Brody "in die kollektive Vorstellungswelt" gerückt, hieß es in der Erklärung weiter. Die Rolle brachte Brody einen Oscar und einen César als bester Hauptdarsteller ein. Laut dem künstlerischen Leiter des Festivals, Carlo Chatrian, spielte sich Brody mit dieser Rolle "in die Herzen der Zuschauer".

Der 1973 in New York geborene Schauspieler startete seine Karriere mit den "New York Stories" von Francis Ford Coppola 1989. Er arbeitete mit vielen weiteren namhaften Regisseuren, darunter Steven Soderbergh, Oliver Stone, Ken Loach, Spike Lee, Wes Anderson und Woody Allen.

Im vergangenen Jahr hatte die Schauspielerin Stefania Sandrelli den Leopard Club Award erhalten, in den Vorjahren waren es Andy Garcia, Mia Farrow und Faye Dunaway. Das 70. Filmfestival von Locarno findet vom 2. bis 12. August statt, die Preisverleihung für Brody ist für den 4. August geplant.