US-Reporterin wird Opfer von Bodyshaming – das sorgt für Shitstorm im Netz

„Channel 8“-Reporterin Demetria Obilor wird von einer Zuschauerin via Facebook für ihr Outfit angefeindet. Aus der Ruhe bringen lässt sich die Moderatorin von der Kritik nicht. (Screenshot: Instagram/ demetriaobilor)

Der Kommentar einer Facebook-Userin hat für Aufsehen in den sozialen Netzwerken gesorgt. Sie regte sich via Facebook über das Outfit der „Channel 8“-News-Reporterin Demetria Obilor auf und erntete dafür jede Menge Kritik.

Nachdem sie die News auf „Channel 8“ gesehen hatte, postete die erzürnte Zuschauerin Jan Shedd auf ihrem Facebook-Account: „Hat jemand die neue Morgen-Verkehrsreporterin auf Channel 8 gesehen? Ihr Name ist Demetria Obilor. Bei einer Größe 16/18 (EU: 46/ 48) trägt sie ein Kleid in einer Größe 6 (EU: 36) und sieht unmöglich aus. Ich weiß ja, dass mir voreingenommene Reportagen und politische Korrektheit vorgesetzt werden, wenn ich Channel 8 gucke, aber offenbar haben die komplett den Verstand verloren. Ich werde Channel 8 nicht mehr einschalten.“

In Windeseile verbreitete sich der Post im Netz. Anders als vermutlich erhofft, erntete Shedd jedoch keine Zustimmung, sondern ordentlich Gegenwind. Twitter-Userin „Mother of Draggings“ teilte den Post mit dem Kommentar „Jan ist sehr böse. Sei nicht wie Jan.“

Viele andere Twitter-User taten es ihr gleich – und so erntete die Bodyshamerin unter dem Hashtag #JanShedd einen ordentlichen Shitstorm. So erklärte eine Userin etwa: „Und der 2017er-Hass-Award geht an (Trommelwirbel einfügen) #JanShedd“.

Eine andere erklärte: „#JanShedd ist wütend über schöne schwarze Frauen.“

Shedd löschte daraufhin ihren Kommentar und rechtfertigte sich in einem weiteren gegen diverse Rassismusvorwürfe, die auf allen Kanälen laut wurden. Darin schreibt sie:
„Ich habe kürzlich einen Post über das Outfit einer Dame auf Channel 8 veröffentlicht, die zufälligerweise schwarz ist. Ich habe nicht einmal gemerkt, dass sie schwarz ist. Ich war schockiert, dass Channel 8 jemanden so provokativ gekleidet auf Sendung schickt. Die Rassistenmafia war mit der Kritik nicht einverstanden und nun schikaniert sie mich. Ich habe schon 50 von ihnen blockiert und werde damit fortfahren. Falls du Posts von ihnen mitbekommst, ignoriere sie einfach. Ich kenne sie nicht und sie kennen mich nicht.“

Twitter-User The T.Kae Experience teilte Shedds Post mit dem Kommentar: „Nachdem das ganze Universum Jan Shedd erklärt hat, dass sie falsch liegt, spielt sie jetzt das Opfer. Sie hat ihren Account eingefroren, nachdem sie versucht hat, 2.000 Leute zu blocken.“

Die Moderatorin selbst äußerte sich via Instagram mit einem Video zum Bodyshaming. Allgemein an ihre Kritiker gerichtet erklärte sie: „So sehe ich aus, so wurde ich geboren. Ich werde nicht verschwinden. Wenn dich das also stört, hast du genug Optionen.“