US-Rapper 50 Cent: Bitcoin-Millionär aus Versehen

Nikolas Kessler
1 / 1
US-Rapper 50 Cent: Bitcoin-Millionär aus Versehen

Die Bitcoin-Rallye hat viele frühe Investoren reich gemacht. Auch der US-Rapper 50 Cent kann sich über ein paar Extra-Millionen freuen – allerdings ohne jemals in die Kryptowährung investiert zu haben.

Im Jahr 2014 hatte 50 Cent, der eigentlich Curtis Jackson heißt, für sein Album mit dem Titel „Animal Ambition“ auch Zahlungen in Bitcoin akzeptiert. Trotz des mäßigen Erfolges der Platte soll er so rund 700 Bitcoins eingenommen haben. Bei den damaligen Kursen um 650 Dollar entsprach dies immerhin fast einer halben Million Dollar.

In einem mittlerweile gelöschten Instagram-Post gab 50 Cent an, die Aktion zwischenzeitlich vergessen zu haben. Die Bitcoins lagen also jahrelang unangetastet in einer Wallet, was sich nun als großer Glücksfall erweist: Seit dem Erscheinungstermin des Albums ist der Bitcoin-Kurs um über 1.600 Prozent gestiegen, die 700 Bitcoins sind damit heute rund 7,8 Millionen Dollar wert. Einziger Wermutstropfen: Im Hoch Mitte Dezember war der vergessene Bitcoin-Schatz kurzzeitig sogar rund 14 Millionen Dollar wert.

Zuerst hatte das US-Klatschportal TMZ über die kuriose Geschichte berichtet. 50 Cent hat kurz darauf bei Instagram einen Screenshot der TMZ-Meldung gepostet. „Nicht schlecht für ein Kind von der South Side. Ich bin so stolz auf mich“, lautet sein Kommentar darunter.  

Interview mit dem „Star der deutschen Kryptoszene“ – hier anmelden!

Millionen mit Bitcoin & Co hat auch Robert Küfner, Mitgründer der Firma nakamo.to und laut dem Magazin Der Spiegel „Star der deutschen Kryptoszene“ verdient. Das Team des bitcoin report hat Küfner zu einem persönlichen Gespräch getroffen. Das komplette Interview lesen Sie exklusiv in der ersten Ausgabe des bitcoin reportHier können Sie sich anmelden.