US-Notenbank: Wirtschaftliche Effekte des Coronavirus noch unsicher

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Auswirkungen des Coronavirus für die US-Wirtschaft sind nach Ansicht von Notenbankchef Jerome Powell noch "in hohem Maße unsicher". Bislang gebe es allerdings bereits Berichte zu Störungen globaler Lieferketten und einem Rückgang in der Tourismus- und Reisebranche, sagte Powell am Dienstag vor Journalisten. Gleichzeitig sei erkennbar, dass die Epidemie des neuartigen Coronavirus bereits Auswirkungen auf das Wachstum vieler Länder und die globalen Finanzmärkte habe.

"Die Dimension und die Nachhaltigkeit der gesamten Auswirkungen auf die Wirtschaft bleiben jedoch in hohem Maße unsicher", sagte Powell. Die US-Wirtschaft sei an ihren Kerndaten wie dem Wachstum und der niedrigen Arbeitslosigkeit gemessen weiter gut aufgestellt, sagte Powell. Um einen möglichen Wachstumsrückgang zu vermeiden, entschloss sich die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) aber zu einer präventiven Absenkung des Leitzinses. "Wir glauben, dass unser Handeln der Wirtschaft einen bedeutenden Anschub geben wird", sagte Powell.

Die Fed senkte ihren Leitzins am Dienstag überraschend um einen halben Prozentpunkt auf 1 bis 1,25 Prozent.