US-Notenbank-Chefin Janet Yellen wechselt zur Denkfabrik Brookings

dpa-AFX

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die scheidende Chefin der US-Notenbank Federal Reserve, Janet Yellen, will künftig für den angesehenen Washingtoner Thinktank Brookings arbeiten. Das kündigte Yellen am Freitag auf der Webseite des Institutes an. An der Spitze der Notenbank verbrachte Yellen (71) am Freitag ihren letzten Arbeitstag. Auf Vorschlag von Präsident Donald Trump übernimmt am Montag der neue Notenbankchef Jerome Powell.

"Wir bei Brookings sind sehr froh, dass sie sich unserem Team anschließt", schreibt der Direktor des Hutchins Center für Fiskal- und Geldpolitik am Brookings-Institut auf dessen Internetseite. "Ihre Bilanz sieht verdammt gut aus", heißt es in dem Text weiter. Yellen habe es geschafft, die Zinsen moderat zu erhöhen, mit dem Abbau der Bilanz der Notenbank schrittweise zu beginnen - ohne die Finanzmärkte durcheinanderzuwirbeln oder die Erholung der Wirtschaft abzuwürgen.

Den Schritt von der Zentralbank zu Brookings waren vor Yellen bereits deren Vorgänger Ben Bernanke und weitere prominente Notenbanker gegangen. Beide Einrichtungen liegen in Washington nur wenige Schritte auseinander.