US-Notenbank bietet erneut zusätzliche Liquidität an

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat den Banken inmitten heftiger Börsenturbulenzen erneut zusätzliche Liquidität angeboten. Es werde eine zusätzliche Repo-Transaktionen über bis zu 500 Milliarden Dollar durchgeführt, teilte die regionale Vertretung der Fed in New York am Montag an. Das Geschäft hat eine Laufzeit von einem Tag. Der Mindestzinssatz für Gebote liegt bei 0,10 Prozent.

Die Maßnahmen sollen das reibungslosen Funktionierens der Dollar-Geldmärkte sicherstellen. Die Geschäfte erfolgen zusätzlich zu den anderen bereits beschlossenen Repogeschäften. So hat die Fed bereits an diesem Montag Tagesgeschäfte und längerfristige Geschäfte durchgeführt.

Die Entscheidung erfolgte nach einer außerordentlichen Leitzinssenkung am Sonntag. In einer Notfallaktion hatte sie den Leitzins überraschend auf fast null Prozent gesenkt. Damit wolle man sich den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronaviruskrise entgegenstellen. Die Fed will die Wirtschaft zudem mit einem 700 Milliarden Dollar schweren Anleihekaufprogramm stützen. Die Instrumente erinnern an die Finanzkrise 2008. Die Maßnahmen der Fed haben bisher jedoch nicht zu einer Beruhigung der Finanzmärkte beigetragen.