US-Minister Austin baut auf anhaltendes Engagement der Nato-Partner

BRÜSSEL (dpa-AFX) - US-Verteidigungsminister Lloyd Austin setzt angesichts des andauernden Krieges in der Ukraine auf das beständige Engagement und die Einigkeit der Nato-Partner. "Ich vertraue auf (...) die Fähigkeit unserer Verbündeten, die Ressourcen aufzubauen, auf die wir uns geeinigt haben und die wir alle brauchen", sagte Austin am Donnerstag nach dem Nato-Verteidigungsministertreffen in Brüssel. "Wenn wir zusammenkommen und über komplexe Themen sprechen, können wir sicher sein, dass es von Zeit zu Zeit Meinungsverschiedenheiten geben wird." Doch die Treffen seien dazu da, um über Probleme zu diskutieren und Lösungen zu finden, so Austin weiter. "Ich bin zuversichtlich, dass wir in jedem Fall einen Konsens finden und vorankommen werden."

"Während unserer gemeinsamen Zeit habe ich meine Ministerkollegen ermutigt, noch mehr zu tun", so Austin weiter. Man trage gemeinsam die Verantwortung dafür, das Bündnis auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten. Die Partner arbeiteten nun daran, die Nato-Ostflanke langfristig besser zu stärken. Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht hatte während des Treffens in Brüssel bei den Alliierten für den deutschen Vorstoß zum Aufbau einer multinationalen Kampftruppen-Brigade für die Nato-Ostflanke in Litauen geworben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.