Elvis-Tochter Lisa Marie Presley im Alter von 54 Jahren gestorben

Die Tochter von Rock'n'Roll-Legende Elvis Presley, Lisa Marie Presley, ist tot. "Schweren Herzens muss ich die niederschmetternde Nachricht mitteilen, dass meine wunderschöne Tochter Lisa Marie von uns gegangen ist", erklärte ihre Mutter Priscilla Presley am Donnerstag (Ortszeit). Medienberichten zufolge erlitt die 54-jährige Sängerin einen Herzstillstand. Noch am Dienstagabend hatte sie gemeinsam mit ihrer Mutter an der Golden-Globes-Gala teilgenommen, bei der Austin Butler für die Darstellung ihres Vaters im Film "Elvis" ausgezeichnet worden war.

"Priscilla Presley und die Presley-Familie sind schockiert und am Boden zerstört wegen des tragischen Tods ihrer geliebten Lisa Marie", erklärte die Familie. Lisa Marie sei "die leidenschaftlichste, stärkste und liebevollste Frau gewesen, die ich je gekannt habe", fügte Priscilla Presley in einer Erklärung an das "People"-Magazin hinzu.

Laut "TMZ" war Lisa Marie Presley nach einem Herzstillstand ins Krankenhaus eingeliefert und in ein künstliches Koma versetzt worden. Eine Hausangestellte hatte die 54-Jährige demnach am Donnerstagmorgen bewusstlos in ihrem Haus in Calabasas, einem Promi-Vorort von Los Angeles, gefunden. Presleys Ex-Mann Danny Keough, der auch auf dem Anwesen lebt, nahm demnach eine Herzmassage vor, bis die Rettungskräfte eintrafen.

Lisa Marie war das einzige Kind von Elvis Presley und brachte als Sängerin selbst drei Alben heraus. In der Vergangenheit machte sie außerdem mit einer anderthalbjährigen Ehe mit Pop-Ikone Michael Jackson und einer nur drei Monate währenden Ehe mit US-Schauspieler Nicolas Cage Schlagzeilen.

Danach war sie mit dem Schauspieler und Komponisten Michael Lockwood verheiratet. Danny Keough war ihr erster Ehemann, das Paar ließ sich 1994 scheiden.

Lisa Marie Presleys Tochter ist die Schauspielerin Riley Keough, die unter anderem in dem Actionfilm "Mad Max: Fury Road" mitspielte. Presleys Sohn Benjamin Keough beging im Juli 2020 Suizid - ein Drama, über das sie nur schwer hinweg kam.

Der plötzliche Tod der 54-Jährigen löste bei Fans und berühmten Freunden große Betroffenheit aus. "Unsere Herzen sind gebrochen", erklärten Tom Hanks, der ebenfalls in der Filmbiografie "Elvis" mitspielt, sowie seine Frau Rita Wilson auf Instagram.

"Lisa, kleines Mädchen, es tut mir so leid. Ich werde dich vermissen, aber ich weiß, ich werde dich wiedersehen", schrieb John Travolta. "Wie herzzerreißend. Ich hoffe, dass sie in den Armen ihres Vaters in Frieden ruht", twitterte die Sängerin LeAnn Rimes. "Es ist hart, wenn jemand stirbt, der so jung und voller Leben ist", schrieb Beach-Boys-Sänger Brian Wilson.

Lisa Marie Presley war neun Jahre alt, als ihr Vater starb. Die beiden waren sich sehr nahe; selbst seinen Privatjet taufte Elvis Presley "The Lisa Marie". Bis 2005 verwaltete sie das Erbe ihres legendären Vaters. Dann verkaufte sie den Großteil ihrer Anteile an eine Investmentfirma.

Sie behielt aber Elvis Presleys Anwesen Graceland, wo die Rock'n'Roll-Legende im August 1977 leblos gefunden worden war. Die toxikologische Untersuchung ergab damals eine hohe Konzentration an verschreibungspflichtigen Medikamenten in Elvis' Blut. 2019 enthüllte seine Tochter, dass auch sie zeitweise von starken Schmerzmitteln und Opiaten abhängig war.

Noch zwei Tage vor ihrem Tod hatte Lisa Marie gemeinsam mit ihrer Mutter an der Gala zur Verleihung der Golden Globes teilgenommen, bei der Butler für seine Titelrolle in "Elvis" als bester männlicher Schauspieler in einem Drama ausgezeichnet wurde.

Zwei Tage zuvor hatte sich Lisa Marie bei einer Veranstaltung der "Elvis"-Produktionsfirma Warner Bros. in Los Angeles "überwältigt" von dem Film gezeigt und gesagt, ihr Vater wäre "sehr stolz" gewesen.

Preisträger Butler dankte dann bei der Gala Lisa Marie und ihrer 77-jährigen Mutter, "dass Ihr mir Eure Herzen, Eure Erinnerungen, Euer Zuhause geöffnet habt". "Ich liebe Euch für immer", fügte er hinzu. Am 1. Februar wäre Lisa Marie Presley 55 Jahre alt geworden.

ans/gt