US-Legalisierung ist für die Cannabis-Branche ein Neubeginn: Auch für Innovative Industrial Properties!

·Lesedauer: 2 Min.

Die Cannabis-Branche könnte vor einem Neubeginn stehen. Investoren warten seit Ewigkeiten darauf, dass die berauschende Droge in den USA legalisiert wird. Ohne Zweifel könnte das eine Marktphase einläuten, die von einem starken Wachstum profitiert.

Ob und wann es dazu kommt? Unter US-Präsident Joe Biden könnte ein solches Szenario jedenfalls deutlich realistischer sein. Seine Politik gilt als etwas liberaler, auch aufgrund seines Regierungsstabs. Vielleicht könnte seine Ägide daher einen Wandel innerhalb der Cannabis-Branche einläuten.

Riskieren wir heute einen Blick darauf, was das für die Cannabis-Branche bedeutet. Der CEO eines US-Unternehmens hat sich dazu zuletzt geäußert. Hier ein paar Gründe, warum jedoch auch für Innovative Industrial Properties (WKN: A2DGXH) ein Neubeginn erfolgen könnte. Allerdings nicht unbedingt ein positiver.

Neubeginn für die Cannabis-Branche …?

Genauer gesagt ist es der CEO von Canopy Growth, David Klein, der trotz der letzten Verunsicherung rund um dieses Thema eine wirklich positive Entwicklung sieht. Für ihn stellt der sogenannte SAFE Banking Act innerhalb der Cannabis-Branche einen Anfang oder sogar einen neuen Anfang innerhalb der ganzen Branche dar. Jeder Fortschritt würde den Funktionär erfreuen.

Für Klein sei jetzt die Frage relevant, ob man, wenn man über SAFE Banking diskutiert, nicht auch den ganzen Weg gehen könnte. Man sollte den Verbrauch von Cannabis in Gänze legalisieren, eine förderale Struktur für die Regulierung des Marktes schaffen und einen regulierten Markt für Verbrauchersteuern schaffen. Alles würde sich positiv auf die Cannabis-Branche auswirken. Natürlich auch auf die Finanzierung des gesamten Segments.

Allerdings gibt es auch weiterhin Kritiker, die der Cannabis-Branche skeptisch gegenüberstehen. Allerdings scheint sich der Prozess der Legalisierung in den USA weiter fortzusetzen. Mal sehen, ob es zu einem besagten Neuanfang kommt, wie David Klein ihn im Interview mit Yahoo Finance quasi prophezeit hat. Es könnte jedoch auch für Innovative Industrial Properties eine wegweisende Veränderung bringen.

Innovative Industrial Properties: Nicht nur positiv

Für Innovative Industrial Properties könnte mit der Legalisierung auf US-Bundesebene ebenfalls eine neue Zeitrechnung beginnen. Nämlich eine, in der die Finanzierung der Cannabis-Branche durch Geldinstitute ebenfalls möglich sein kann. Das wiederum könnte das hochprofitable Geschäftsmodell mit dem Ankauf der Produktionsstätten und der direkten Wiedervermietung an die vorherigen Besitzer zu hohen Mietzinsen erschweren und das Wachstum verlangsamen.

Foolishe Investoren sollten das berücksichtigen, wenn sie die Chance von Innovative Industrial Properties analysieren möchten. Natürlich könnte der Fortschritt in der Cannabis-Branche auch positive Möglichkeiten und neue Regionen öffnen. Allerdings: Konkurrenz ist gerade für den US-amerikanischen Real Estate Investment Trust ein größeres Risiko, das man mit Blick auf das Wachstum auf dem Schirm haben sollte.

Der Artikel US-Legalisierung ist für die Cannabis-Branche ein Neubeginn: Auch für Innovative Industrial Properties! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Innovative Industrial Properties. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Innovative Industrial Properties.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.