US-Krankenversicherer UnitedHealth setzt Gewinnziel erneut herauf

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der größte US-Krankenversicherer UnitedHealth schraubt nach einem überraschend starken zweiten Quartal erneut seine Gewinnerwartungen für 2017 herauf. Der Gewinn je Aktie solle statt 9,10 bis 9,30 Dollar nun 9,20 bis 9,35 Dollar erreichen, kündigte Konzernchef Stephen Hemsley am Dienstag in New York an. Es ist bereits die zweite Anhebung der Prognose in diesem Jahr. Der Jahresumsatz soll weiterhin die im April genannten rund 200 Milliarden Dollar erreichen.

In den Monaten April bis Juni lief es in allen Sparten besser als ein Jahr zuvor. Konzernweit kam UnitedHealth auf einen Umsatz von 50,1 Milliarden Dollar und damit knapp acht Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Ohne den Ausstieg aus dem Geschäft mit Obamacare-Versicherungen wäre der Umsatz noch höher ausgefallen. UnitedHealth hatte sich wegen anhaltender Verluste aus dem Bereich zurückgezogen. Die Einmalbelastungen aus diesem Schritt sind längst verbucht.

Unter dem Strich verdiente UnitedHealth im zweiten Quartal 2,3 Milliarden Dollar und damit fast 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn je Aktie übertraf mit einem Anstieg auf 2,46 Dollar die Erwartungen von Analysten.

UnitedHealth bietet neben dem Versicherungsgeschäft unter anderem Datenanalysen im Gesundheitssektor an und unterstützt Unternehmen mit Gesundheitsprogrammen für Mitarbeiter. Dieses Standbein gilt als besonders lukrativ.