US-Demokraten gewinnen Gouverneurswahlen in Pennsylvania und New York

Der US-Demokrat Josh Shapiro hat die Gouverneurswahlen im Bundesstaat Pennsylvania gegen den Rechtsaußen-Politiker Doug Mastriano gewonnen. Bei den als Midterms bekannten Kongress- und Gouverneurswahlen kam Pennsylvanias bisheriger Generalstaatsanwalt laut den US-Sendern CNN, Fox News und NBC am Dienstag auf rund 55 Prozent der Stimmen. Shapiro war als klarer Favorit gegen den von Ex-Präsident Donald Trump unterstützten Republikaner Mastriano ins Rennen gegangen.

Mastriano, ein Senator im Parlament des Ostküstenstaates, war nach der Präsidentschaftswahl 2020 ein wichtiger Verbündeter Trumps bei dessen Versuchen, den Wahlausgang zu kippen. Der Vertreter der christlichen Rechten mit Nähe zu Verschwörungsideologen nahm dann am 6. Januar 2021 in Washington an den Protesten gegen den Wahlsieg des Demokraten Joe Biden teil, aus denen die Kapitol-Erstürmung erwuchs.

Pennsylvania war als traditionell zwischen Demokraten und Republikanern umkämpfter Swing State bei den Präsidentschaftswahlen 2020 von entscheidender Bedeutung - und ist es auch bei den diesjährigen Midterms. Mit besonderer Spannung wird das Rennen um einen Senatssitz zwischen dem Demokraten John Fetterman und dem Republikaner Mehmet Oz beobachtet. Es könnte für die künftige Senatsmehrheit den Ausschlag geben. Derzeit haben Bidens Demokraten in der Kongresskammer eine hauchdünne Mehrheit.

Die Republikaner hatten auf einen erdrutschartigen Wahlsieg bei den Midterms gehofft. Nach Schließung der Wahllokale zeichneten sich aber engere Rennen um Senat und Repräsentantenhaus ab als erwartet. Der republikanische Senator Lindsey Graham sagte im Sender NBC, es gebe "definitiv keine republikanische Welle".

Sein Senatskollege Ted Cruz sagte, er setze zwar weiterhin auf künftige Mehrheiten seiner Partei in beiden Kongresskammern. Die Welle sei aber "nicht so groß, wie ich gehofft hatte".

Das zeigte sich auch bei der Gouverneurswahl im Bundesstaat New York: Dort konnte sich Amtsinhaberin Kathy Hochul von den Demokraten laut US-Sendern klar gegen ihren republikanischen Herausforderer Lee Zeldin durchsetzen. Die Demokraten hatten zuletzt befürchtet, dass sie das Gouverneursamt dort womöglich verlieren könnten. Im Bundesstaat Texas gewann derweil wie erwartet Amtsinhaber Greg Abbott von den Republikanern gegen den Demokraten Beto O'Rourke.

fs/ju