US-Astronauten beginnen mit Reparatur von Roboterarm der ISS

Der Roboterarm Canadarm2

Zwei US-Astronauten haben am Donnerstag einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation (ISS) unternommen, um einen in die Jahre gekommenen Roboterarm zu reparieren. Laut der US-Raumfahrtbehörde Nasa handelt es sich um den ersten von insgesamt drei geplanten Einsätzen zur Instandsetzung der ISS.

Die beiden US-Bürger Randy Bresnik und Mark Vande Hei begannen ihren Außeneinsatz, der sechseinhalb Stunden in Anspruch nehmen sollte, am Donnerstag um 14.05 MESZ. Ziel des Einsatzes war es laut Nasa, Teile des rund 18 Meter langen Greifarms Canadarm2 auszutauschen.

Der Roboterarm aus kanadischer Produktion, der auch bei der Montage der ISS selbst zum Einsatz kam, hat der Weltraumstation seit mehr als 16 Jahren treue Dienste geleistet. Unter anderem diente der Mechanismus dazu, sich nähernde Frachten wie beispielsweise Versorgungskapseln an die ISS heranzuziehen. In Laufe der Jahre hat Canadarm2 jedoch an Wirksamkeit eingebüßt und bedarf nun einer Reparatur.

Ziel des Einsatzes sei es, bis zur Ankunft eines US-Versorgungsschiffes nächsten Monat die volle Funktionsfähigkeit des Roboterarms wiederherzustellen, erklärte die Nasa. Der Außeneinsatz von Bresnik und Vande Hei war der 203. Außeneinsatz seit Bestehen der Internationalen Raumstation.