US-Anleihen starten mit Verlusten

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Freitag nach starken Gewinnen am Vortag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel zu Handelsbeginn um 0,35 Prozent auf 112,12 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 3,81 Prozent.

Am Markt war die Rede von Gewinnmitnahmen. Einen starken Schub hatten festverzinsliche Wertpapiere am Donnerstag durch neue Inflationsdaten erhalten. Nicht nur war die hohe Teuerungsrate im Oktober rückläufig, der Rückgang fiel auch noch überraschend deutlich aus. Dies stützt Erwartungen an den geldpolitischen Kurs der US-Notenbank: Die Entwicklung lässt der Federal Reserve Luft, ihren Kampf gegen die hohe Inflation etwas gelassener zu führen. Schon für die kommende Sitzung im Dezember rechnen viele Analysten mit einer weniger deutlichen Zinsanhebung als zuletzt.

Im Handelsverlauf dürften Anleger auf die Verbraucherstimmung der Uni Michigan achten. Die Umfrage enthält auch Informationen zu den Inflationserwartungen der Konsumenten. Angesichts der hohen Inflation und dem entschiedenen Gegensteuern der US-Notenbank wird die Umfrage stark beachtet.