US-Anleihen starten mit leichten Kursverlusten

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. Nach einem Feiertag am Montag werden die amerikanischen Aktienmärkte freundlich erwartet. Dies belastete als sicher geltende Wertpapiere. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) sank zum Start um 0,05 Prozent auf 136,13 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,25 Prozent.

Nicht nur die freundlich erwartete US-Börse, auch Konjunkturdaten belasteten als sicher empfundene Wertpapiere wie Staatsanleihen. In der Metropole New York hat sich die Industriestimmung im Februar deutlich aufgehellt. Der Empire-State-Index ist einer von mehreren regionalen Frühindikatoren, die Hinweise auf die konjunkturelle Entwicklung in den USA geben.

Im weiteren Verlauf werden keine entscheidenden Wirtschaftszahlen mehr erwartet. Es äußern sich jedoch einige Notenbanker aus den Reihen der US-Zentralbank Fed. Die Fed lässt derzeit keine Neigung erkennen, ihren extrem lockeren Kurs in absehbarer Zeit zu ändern.