US-Anleihen starten mit Kursverlusten ins neue Handelsjahr

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursverlusten in das neue Jahr gestartet. Zum Handelsauftakt hielten sich die Verluste aber in Grenzen. Marktbeobachter sprachen von einem eher impulsarmen Handel. Am amerikanischen Rentenmarkt gebe es eine trübe Stimmung, nachdem zuvor bereits die Rentenmärkte in Europa überwiegend mit Verlusten das Jahr eröffnet hatten.

Im Tagesverlauf stehen nur wenige wichtige US-Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren können. Im Nachmittagshandel veröffentlicht das britische Forschungsunternehmen Markit seinen Indikator für die Stimmung von US-Einkaufsmanagern in der Industrie. Die Daten haben aber nur eine vergleichsweise geringe Marktrelevanz.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,90 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,22 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere verloren 5/32 Punkte auf 98 14/32 Punkte und rentierten mit 2,42 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben 17/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,77 Prozent.