US-Anleihen starten mit Kursverlusten

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Dienstag schwach in den Handel gestartet. Am Markt wurde die geringere Nachfrage nach sicheren Anlagen mit der freundlich erwarteten Börseneröffnung begründet. Dort sorgte vor allem Optimismus mit Blick auf die Steuerreform der Regierung für Auftrieb.

Zurzeit sieht es so aus, als erhalte die von Präsident Donald Trump initiierte Reform in beiden Kammern des Kongresses eine republikanische Mehrheit. Am Dienstag soll zunächst das Repräsentantenhaus abstimmen. Eine geringere Steuerbelastung war ein zentrales Wahlversprechen Trumps.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,85 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 99 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Zehnjährige Papiere fielen um 8/32 Punkte auf 98 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,43 Prozent. Dreißigjährige Anleihen gaben 24/32 Punkte ab auf 99 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,78 Prozent.