US-Anleihen starten mit Kursgewinnen

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte im frühen Handel um 0,11 Prozent auf 137,53 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 1,01 Prozent.

Marktbeobachter verwiesen auf die Stimmung am New Yorker Aktienmarkt, die sich zuletzt eingetrübt hat und für eine stärkere Nachfrage nach festverzinslichen Papieren sorgt. Der vorbörsliche Handel lässt einen schwächeren Auftakt an der Wall Street erwarten.

Auftrieb erhielten die Anleihen auch durch enttäuschende US-Konjunkturdaten. Zum Handelsauftakt wurde gemeldet, dass die Aufträge für langlebige Güter im Dezember deutlich schwächer als erwartet gestiegen sind.

Am Rentenmarkt warten Anleger auf geldpolitische Beschlüsse der US-Notenbank Fed, die am Abend auf dem Programm stehen. Analysten gehen davon aus, dass die Zentralbank ihre lockere Geldpolitik wegen der Corona-Krise bestätigt. Auf der ersten Sitzung seit Amtsantritt des neuen US-Präsidenten Joe Biden kann die Fed abwarten, da die Regierung in Washington mit einem billionenschweren Konjunkturprogramm auf die Krise reagieren will.