US-Anleihen starten kaum verändert

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag ohne nennenswerte Kursbewegungen in den Handel gestartet. Anleger warten auf eine Anhörung des US-Notenbankers Jerome Powell, der als neuer Fed-Chef nominiert wurde, vor dem US-Senat. Allerdings hatte die Zentralbank die Rede von Powell bereits in der Nacht zum Dienstag vorab veröffentlicht. Die Aussagen deuten darauf hin, dass unter der neuen Führung keine größeren Änderungen der Geldpolitik in den USA zu erwarten sind.

Im weiteren Handelsverlauf könnten zudem US-Konjunkturdaten für etwas mehr Bewegung am amerikanischen Rentenmarkt sorgen. Auf dem Programm stehen Daten zur Entwicklung der Häuserpreise und zur Konsumlaune in den USA.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten. Sie rentierten mit 1,74 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,04 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere stiegen ebenfalls um 1/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,32 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verharrten bei 99 19/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,77 Prozent.