US-Anleihen starten kaum verändert

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit wenig Bewegung in den Handel gestartet. Daten zu den privaten Ausgaben der US-Bürger konnten die Kurse kaum bewegen. Im Juli waren die Konsumausgaben mit 0,3 Prozent im Monatsvergleich etwas schwächer als erwartet gestiegen. Der von der US-Notenbank Fed als Inflationsmaß beachtete PCE-Deflator lag wie erwartet bei 1,4 Prozent. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lieferten ebenfalls keine Überraschung.

Im weiteren Handelsverlauf stehen noch Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago auf dem Programm, die noch für Impulse am US-Rentenmarkt sorgen könnten. Außerdem stehen Daten vom US-Immobilienmarkt auf der Agenda.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,33 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen unverändert bei 99 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,72 Prozent. Zehnjährige Anleihen rutschten um 1/32 Punkte auf 101 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,13 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig verharrten bei 100 8/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,74 Prozent.