US-Anleihen starten mit Gewinnen in die Woche

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. In einem ruhigen Umfeld stieg der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) zu Handelsbeginn um 0,07 Prozent auf 133,25 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug 1,33 Prozent.

Zu Wochenbeginn stehen in den USA keine entscheidenden Wirtschaftszahlen auf dem Programm. Allerdings warten Anleger bereits gespannt auf Dienstag, wenn neue Inflationsdaten auf dem Programm stehen. An der aktuell hohen Inflationsrate dürfte sich nach Einschätzung von Analysten nur wenig ändern. Es wird mit einer nur leichten Abschwächung gerechnet.

Die Marktrelevanz von Preisdaten ist derzeit ohnehin begrenzt. Grund ist, dass die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik eher an der Entwicklung am Arbeitsmarkt ausrichtet. Damit die Fed ihre Wertpapierkäufe in absehbarer Zeit etwas zurücknimmt, muss sich die Lage am Jobmarkt erst weiter bessern. Zinsanhebungen dürften für längere Zeit kein Thema sein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.