Werbung

US-Anleihen setzen Höhenflug fort

NEW YORK (dpa-AFX) -Der Höhenflug der US-Staatsanleihenkurse hat sich am Montag fortgesetzt. Allerdings nahm der Schwung vom Handelsbeginn im Verlauf etwas ab. Zuletzt stieg der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) noch um rund ein Prozent auf 114,27 Punkte, was die Rendite zehnjähriger Staatspapiere im Gegenzug auf 3,59 Prozent drückte.

Schon vor dem Wochenende hatten Spekulationen auf stärker steigende Zinsen im Kampf gegen die hohe Inflation einen Dämpfer erhalten, nachdem der Arbeitsmarktbericht für Februar einen überraschenden Anstieg der Arbeitslosenquote sowie einen unerwartet schwachen Anstieg der Stundenlöhne offenbart hatte. Nun drückten die anhaltenden Turbulenzen im amerikanischen Bankensektor weiter auf die Renditen für die als besonders sicher geltenden, festverzinslichen Wertpapiere.

Am Wochenende hatten Finanzministerium, Notenbank und die Einlagensicherungsbehörde in den USA erklärt, dass Einlagen bei der kollabierten Bank SVB und einem weiteren Institut geschützt würden. Die Fed legte ein neues Kreditprogramm zur Versorgung der Banken mit Liquidität auf. Am Montag betonte US-Präsident Joe Biden, dass die Amerikaner auf die Sicherheit des Bankensystems vertrauen könnten, und kündigte eine strengere Regulierung an.