US-Anleihen: Schwächer zu Handelsbeginn

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag zu Handelsbeginn gefallen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen.

Die zu Handelsbeginn veröffentlichten Wirtschaftsdaten aus den USA bewegten den Markt kaum. Die Erzeugerpreise sind im Juni deutlicher als erwartet gestiegen. Sie legten im Jahresvergleich um 2,0 Prozent zu, während Volkswirte mit einem Anstieg um 1,9 Prozent gerechnet hatten. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind zwar gefallen. Der Rückgang war jedoch etwas schwächer als erwartet.

Am Mittwoch noch hatten Aussagen von Fed-Chefin Janet Yellen die Anleihekurse gestützt. Yellen stellte zwar weitere schrittweise Zinserhöhungen in den kommenden Jahren in Aussicht, deutete aber zugleich an, dass diese in begrenztem Rahmen bleiben werden.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,355 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,889 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere verloren 6/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,339 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 13/32 Punkte auf 101 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,905 Prozent.