US-Anleihen: Moderate Verluste - Aktienmärkte etwas erholt

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag im Handelsverlauf leicht ins Minus gerutscht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gab zuletzt um 0,07 Prozent auf 133,19 Punkte nach. Die Rendite der zehnjährigen Staatsanleihe betrug 1,32 Prozent.

Nachdem die Aktienmärkte zu Wochenbeginn noch durch die Finanzprobleme des großen Immobilienentwicklers Evergrande aus China belastet worden waren, entspannte sich die Lage am Dienstag etwas. Sichere Anlagen wie US-Staatsanleihen waren daher zuletzt kaum gefragt, zumal Zahlen vom US-Immobilienmarkt positiv überrascht hatten.

Zunehmend in den Blick rückt derweil an den Märkten die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch. Analysten und Anleger warten gespannt darauf, ob die Fed konkretere Hinweise für die um die Jahreswende herum erwartete geldpolitische Wende gibt. Es geht um die Wertpapierkäufe der Federal Reserve von gegenwärtig 120 Milliarden Dollar je Monat. Sie sollen in absehbarer Zeit zurückgefahren werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.