US-Anleihen: Leichte Verluste zum Start

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Mittwoch mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,04 Prozent auf 132,05 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,57 Prozent.

Leichten Druck auf die Staatspapiere übte die freundlich erwartete Eröffnung am Aktienmarkt aus. Sichere Anlagen waren daher etwas weniger stark gefragt. Nennenswerte Konjunkturdaten stehen im Handelsverlauf nicht an.

Die geldpolitische Debatte geht unterdessen weiter. Einen neuen Beitrag lieferte am späten Dienstagabend der Vizechef der US-Notenbank Fed, Richard Clarida. Er sagte, es könne gut sein, dass die Fed auf einer ihrer nächsten Zinssitzungen damit beginne, über eine Verringerung ihrer Wertpapierkäufe nachzudenken. Große Not zu einem solchen Schritt besteht aber offenbar nicht: Die steigende Inflation bezeichnete Clarida abermals als übergangsweises Phänomen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.