US-Anleihen: Leichte Kursverluste zu Handelsbeginn

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Anleihemarkt ist am Mittwoch etwas leichter in den Handel gestartet. Marktexperten nannten die verhalten freundliche Eröffnung am Aktienmarkt als Grund. Als sicher empfunden Anlagen seine daher weniger stark nachgefragt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel im frühen Handel um 0,04 Prozent auf 132,34 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,48 Prozent.

Die Einkaufsmanagerindizes des Marktforschungsunternehmens Markit konnten keinen Auftrieb verleihen. Für den Bereich Dienstleistungen war der Indexwert überraschend stark gesunken. Die Indikatoren geben einen Hinweis auf die Konjunkturlage, werden an den Märkten jedoch nicht so stark beachtet wie der alteingesessene ISM-Einkaufsmanagerindex. Dieser weißt einen hohen Gleichlauf mit der tatsächlichen Wirtschaftsentwicklung auf, wird aber im jeweiligen Monat deutlich später als der Markit-PMI veröffentlicht.

Im Tagesverlauf äußern sich einige Notenbanker aus den Reihen der Federal Reserve. Am Dienstag hatte Fed-Chef Jerome Powell die Haltung der Zentralbank bestätigt. Vorsorgliche Zinsanhebung will die Fed demnach nicht vornehmen, sondern geldpolitisch erst aktiv werden, wenn die Teuerung nachhaltig anspringt. Den jüngsten Inflationsschub bezeichnete Powell erneut als übergangsweises Phänomen, das sich zurückbilden werde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.