US-Anleihen legen zu

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag im frühen Handel gestiegen. Marktbeobachter verwiesen auf Medienspekulationen, wonach sich auf Seiten der Chinesen Zweifel an einem langfristigen Handelsabkommen mit den USA gebe. Dies habe die Risikofreude gedämpft und den Festverzinslichen Auftrieb verliehen.

Neue Konjunkturdaten konnten keine größeren Impulse auslösen. Im September war die Inflation in den USA etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das von der US-Notenbank Fed bevorzugte Inflationsmaß PCE stieg im Jahresvergleich um 1,3 Prozent. Erwartet wurde eine unveränderte Rate von 1,4 Prozent. Die Fed strebt eine Inflationsrate von zwei Prozent an.

Zweijährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Fünfjährige Papiere stiegen um 4/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,58 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen erhöhten sich um 10/32 Punkte auf 98 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,74 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten etwas deutlicher um 28/32 Punkte auf 100 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,21 Prozent.