US-Anleihen: Kursverluste zu Handelsbeginn - Inflationssorgen steigen

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag zu Handelsbeginn angesichts wachsender Inflationssorgen erneut gefallen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zu Handelsbeginn um 0,08 Prozent auf 136,60 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe stieg auf 1,18 Prozent. Die Rendite von dreißigjährigen Anleihen kletterte sogar kurzzeitig erstmals seit fast einem Jahr über zwei Prozent. Zuletzt lag sie allerdings wieder bei 1,97 Prozent.

Das von der US-Regierung geplante Konjunkturpaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar lastet auf den Festverzinslichen. US-Finanzministerin Janet Yellen hat sich für das Paket ausgesprochen und Vollbeschäftigung im kommenden Jahr in Aussicht gestellt. Zuletzt haben jedoch Ökonomen auch vor einem merklichen Anstieg der Inflation gewarnt. Das große Konjunkturpaket könne zu einer Überhitzung der Konjunktur führen.

Marktbeobachter verwiesen zudem auf die Impfkampagne in den USA, die besser als in Europa verlaufe. Marktbewegende Konjunkturdaten werden in den USA nicht veröffentlicht.